Die 5 Körpertypen X-A-V-I-O

Die Körpertypen XAVIO

Die 5 Körpertypen X-A-V-I-O

WIR UNTERSCHEIDEN DABEI DIESE FÜNF TYPEN:

X – A – V – I – O

Wer sich auf die Suche nach einer neuen Matratze macht, betritt einen dichten Dschungel an Informationen, Versprechen und Innovationen. Wer sich dem entziehen will, greift auf eine Matratze zurück, die für jeden genau die richtige sein soll. Aber wie kann das sein? So sind wir doch alle unterschiedlich, mal größer, mal leichter, mal mit mehr Bauch, mal mit wenig Po. Wir sind verschieden, wir schlafen verschieden und wir liegen auch verschieden und genau aus diesem Grund benötigen wir auch eine Matratze, die zu uns passt. Und zwar eine Matratze, die den Körper zum einen entlastet und zum anderen die Hohlräume gut stützt. Neben der subjektiven Einschätzung sind daher auch die Besonderheiten unseres Körpers zu berücksichtigen. Der versierte Fachberater unterscheidet dabei 4 Hauptkriterien:  Haltungstyp des Rückens (hohl, gerade oder rund), Hauptschlaflage (Seite, Rücken oder Bauch), Körperlängen (klein, mittel, groß) und eines der wichtigsten, da es viele
Seitenschläfer gibt, unsere Kontur – also den Körperbautyp.

X – DER TAILLIERTE TYP

Schulter und Hüfte sind bei diesem Typ sehr ähnlich ausgeprägt, egal ob schmal oder kräftig. Im Gegensatz dazu ist ein deutlicher Unterschied der Taille zum Becken oder zur Schulter erkennbar. Die sehr schmal ausfallende Taille des X-Typs macht eine Schlafunterlage erforderlich, die die Taille optimal stützt.

A – DER WEIBLICHE TYP

Breitere Hüften, schmale Taille und schmaler Brustbereich sind die Anzeichen für diesen Typen, der auch als Birnenform oder als Dreiecksform bezeichnet wird. Die Matratze muss bei diesem Körpertyp besonders stark im Hüftbereich nachgeben und so ein tieferes Einsinken des Beckens erlauben.

V – DER MUSKULÖSE TYP

Ein ausgeprägter, oftmals etwas muskulöserer Oberkörper und schmalere Taille und Hüften zeichnen diesen Typen aus. Diese auch als Apfel bekannte Körperform hat häufig einen kleinen, flachen Po und schlanke Waden. Die breiten Schultern erfordern eine Schlafunterlage, die eine ausgeprägte Schulterentlastung in Abstimmung mit einem passenden Kissen bzw. ein tieferes Einsinken der Schulterpartie ermöglicht. Bei softigeren Lösungen ist noch eine Stabilisierung im Becken erforderlich.

I – DER GERADE TYP

Eine gerade Körperform ist charakteristisch für diesen Typen. Schultern, Hüften und Taille sind nahezu gleich breit und relativ schmal. Insgesamt eine sehr schlanke Statur, die auf die Matratze eine relativ gleichmäßige Druckverteilung ausübt. Daher ist bei diesem Typ die Festigkeitswahl entscheidender als die Materialwahl.

O – DER GEMÜTLICHE TYP

Eine eher rundliche, mollige Figur zeigt den O-Typen, der seinen Körperschwerpunkt in der Mitte liegen hat. Bauch und Hüften sind ausgeprägt, hingegen die Taille und der Po kaum bis gar nicht vorhanden. Die Stabilisierung dieser Körperschwerpunkte und die  Abstützung der rundlichen Körperbereiche sind hier für die Schlafunterlage sehr wichtig.
Auch die oft unterschätzte Druckempfindlichkeit sollte nicht unbeachtet bleiben.

7 wertvolle TIPPS zu Matratzenkauf:

  • 1. Kaufpreis – Kaufen Sie nicht das billigste Matratzen-Modell aber vertrauen Sie auch nicht darauf, dass teuer gleich gut bedeutet.
  • 2. Material –  Es ist durchaus sinnvoll, Matratzen aus verschiedenen Materialien und Qualitäten zu vergleichen. Denn hier gibt es doch mehr Unterscheidungsmerkmale, als Sie denken.
  • 3. Gesundheit –  Das Wichtigste ist Ihre Gesundheit. Achten Sie auf sich und sorgen Sie für einen erholsamen Schlaf.
  • 4. Verschiedene Meinungen. Holen Sie sich ruhig auch Meinungen von anderen ein. Vielleicht können Sie so direkt Matratzen ausschließen und Fehlkäufe vermeiden.
  • 5. Zufriedenheit – Wenn Sie mit einem Produkt zufrieden sind und es Ihnen gut tut, dann sollten Sie auch beim Neukauf bei diesem bleiben.
  • 6. Erfahrung Lassen Sie sich nicht beirren, wenn Sie Ihre eigenen Erfahrungen gemacht haben.
  • 7. Entscheidung – Sie können nicht alle Faktoren beachten, die Ihnen als wichtig genannt werden. Darum entscheiden Sie auch ruhig mal aus dem Bauch heraus. 

Morgana – Garant –

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar